Andrea Kreipe

Es ist die Verbindung zwischen Intuition und kognitiver Arbeit, die Andrea Kreipes Skulpturen und Plastiken so faszinierend erscheinen lassen.

Märchenhaft versponnen stehen ihre Werke da, wie die Bronzefigurine „Mädchenträume“, ein Torso ohne Kopf und Arme, in dessen Gewand die Künstlerin den Abdruck feiner Spitze eingearbeitet hat. „Blinde“ nennt sie eine elegante Gestalt, die ertastend die Hände vor sich ausstreckt und in ihrer in sich gekehrten Schönheit rätselhaft wirkt, so wie fast alle Objekte Kreipes. Seltsam mutet auch der „Steinschläfer“ an.

Die kleine männliche Gestalt aus Bronze scheint im Schlaf den Fels zu umarmen, auf dem sie liegt, den Kopf tief im Stein vergraben. 

© 2018 Galerie Frey

  • Facebook Clean